Mag. Barbara Schilcher

Juristin / Eingetragene Mediatorin / Unternehmensberaterin

Über mich

Nach meiner kaufmännischen Ausbildung in der Handelsakademie Gmunden begann ich einige Jahre im Bankenbereich zu arbeiten. Kurz nach der Geburt meines 2. Kindes erfüllte ich mir meinen Jugendtraum und begann mein Jus-Studium an der JKU in Linz, welches ich erfolgreich abgeschlossen habe. Meinen Studienschwerpunkt fand ich im Bereich "Staat, Gesellschaft und Politik". Das Zusammenleben von Menschen mit all seinen (Rechts-)Normen und Verhaltensregeln, aber auch mit (inter)kulturellen und sozialen Hintergründen hat mich schon immer beschäftigt. Seit 2009 bin ich Referentin in der Erwachsenenbildung (Land OÖ) für die Fächer "Rechtsvorschriften in der Pflege", "Zeitgeschichte und Politik" und "Weltreligionen".

Zusätzlich zu meiner Tätigkeit als Referentin bin ich auch als selbstständige Vortragende zum Thema "Erwachsenenschutzrecht und Patientenverfügung" unterwegs.


Meine Gerichtspraxis am Bezirksgericht Gmunden und Landesgericht Wels waren für mich wertvolle Erfahrungen. Sie zeigten mir einerseits, dass ich meinem ursprünglichem Berufswunsch, Richterin zu werden, nicht nachkommen werde und andrerseits aber, dass ich mich trotzdem in "Konfliktfeldern" bewegen und arbeiten möchte.

Konflikte sind da, um gelöst zu werden und sehr oft führen Kleinigkeiten zu eskalierenden Streitigkeiten. Aus dieser Überlegung heraus absolvierte ich die 2-jährige Ausbildung zur diplomierten Mediatorin. Diese Ausbildung schloss ich im September 2016 erfolgreich ab, bin anerkannt durch das Justizministerium und eingetragen in die Liste der Zivilrechts-MediatorInnen. Seitdem bin ich als Mediatorin und Teambuilderin tätig. 


Rein zufällig ergab sich im Frühjahr 2017 meine Anstellung als juristische Referentin in der Marktgemeinde Altmünster. Es sollte nur eine kurzfristige Krankenstandsvertretung werden.  Aus der Referentin wurde die Amtsleiterin und geblieben bin ich bis März 2019. Diese Tätigkeit machte mir sehr viel Freude, man erhält Einblicke in öffentliche Strukturen, Einblicke im Zusammenarbeiten von Abteilungen, darf Mitarbeiter führen und man muss als Führungskraft oft kurzfristig die richtigen Entscheidungen treffen. Mein Wunsch nach selbstständigem Arbeiten als Mediatorin und Teambuilderin blieb aber immer aufrecht, beides - Amtsleitung und Selbständigkeit zusammen - waren aber zeitlich nicht vereinbar.